Ich begann mit einer günstigen Lösung 20 W Paneele, Billigregler und einer Autobatterie, was nicht sehr lange und mehr Schlecht als Recht Funktionierte obwohl nur ein Autoradio und ein par 5 W Birnen Betrieben wurden. Die Batterie war sehr oft leer und wurde nie richtig voll.

Die Fehler waren die Paneele 20 W war zu klein, ein Schlechter Regler der Entladung in der Nacht oder bei Beschattung der Paneele mit Sperrdiode verhindert hätte und keinen Tiefenentladungs-schutz hatte. Die Autobatterie war für den Solarbetrieb schlecht geeignet, besonders bei zu schwacher Paneele und unbrauchbarem Regler, war dadurch nach nicht ein mal 2 Jahren total erledigt.

Dadurch wurde mir Klar wenn dann richtig, das hieß eine 55W Paneele, Top Regler und Solarbatterie 80Ah was nun nicht gerade Preiswert war, aber mindestens 15 Jahre lang für Licht und Radiovergnügen ohne Probleme sorgte. Die Solarbatterie gab erst nach ca. 16 Jahren auf.

Mit der Zeit kam dann eins zum Anderen. ( Akku-Rasenmäher / Trimmer, Gartenpumpe usw. ) welches an der Solaranlage geladen wurde. Irgendwann auch ein Fernseher, natürlich 12V Version denn 220V Fernseher in Verbindung mit Spannungswandler kam für mich nicht in Frage da Wandler zu der Zeit sehr Teuer waren und sie einen sehr schlechten Wirkungskrad hatten, womit die Batterie nach so einem Fußballabend ziemlich leer war. Aber auch 12V Fernseher mit SAT oder aktuell DVBT ist nicht gerade Sparsam, da sind schon mal 70 W fällig. Diese Anlage wäre noch lange so gelaufen, wenn ich mir nicht einen Kühlschrank ( eigenes Thema Kühlschränke ) zugelegt hätte. Dadurch musste ich Batterie und Paneele Aufrüsten, was aber aktuell nicht mehr so schlimm ist.

Beispiel: ( 100W Solarpaneele liegt im Onlinehandel unter 100 Euro )

Joomla Template - by Joomlage.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen