ARD - Nachrichten

  1. Die neue SPD-Spitze beschwört alte demokratische Werte - und stößt damit auf geteilte Resonanz. Trotz aller Skepsis stellt sich die Partei hinter die Neuen - Hauptsache Aufbruch. Von Wenke Börnsen.
  2. Die Parteilinken in der SPD sind mit einem Antrag gescheitert, die Koalition mit der Union im Bund sofort zu beenden. Eine große Mehrheit der Delegierten auf dem Parteitag in Berlin stimmte dagegen.
  3. Mal wieder ein Aufbruch bei der SPD - doch diesmal ohne böse Worte und Streit, sondern mit ostentativer Harmonie. Die entscheidende Frage bleibt dabei jedoch auf der Strecke, meint Georg Schwarte.
  4. Kanzlerin Merkel hat erstmals das einstige Vernichtungslager Auschwitz besucht - dabei traf sie auch einen ehemaligen Insassen. Merkel betonte die Verantwortung der Deutschen. Von Martin Adam.
  5. Hunderttausende Menschen wollen in Madrid für den Kampf gegen den Klimawandel auf die Straße gehen. Unter ihnen: Aktivistin Thunberg. Sie fordert mehr Engagement von den Mitgliedern der dort tagenden Klimakonferenz.
  6. Der Klimadebatte zum Trotz ist die Nachfrage im europäischen Luftverkehr 2018 weiter gestiegen. 1,1 Milliarden Passagiere wurden gezählt, jeder sechste Flug fand im Inland statt.
  7. Die Chefin der Londoner Feuerwehr hat ihren Rücktritt angekündigt. Sie reagierte damit auf Kritik am Einsatz bei dem Grenfell-Feuer im Jahr 2017 mit 72 Toten. Die Feuerwehr hatte den Bewohnern geraten, in ihren Apartments zu bleiben.
  8. Nach einer Gasexplosion in der Slowakei haben mehrere Stockwerke eines Hochhauses Feuer gefangen, mindestens fünf Menschen starben. Bewohner flüchteten auf Balkone oder das Dach. Das Gebäude droht einzustürzen.
  9. VW arbeitete in Nordwest-China enger mit der Polizei zusammen, als bisher bekannt - obwohl in der Region muslimische Minderheiten stark unterdrückt werden. Der Konzern betont, nichts falsch gemacht zu haben.
  10. Der BND hat nach Informationen des ARD-Hauptstadtstudios vor einer möglichen Ermordung des mutmaßlichen Täters in der Haft gewarnt - initiiert durch staatliche Stellen in Russland. Von Michael Götschenberg.
  11. Kurz vor der Wahl in Großbritannien versucht Labour-Chef Corbyn, die Wähler umzustimmen - und präsentiert ein Dokument, das Lügen Johnsons beweisen soll. Premier und Herausforderer treffen sich heute zu einem letzten TV-Duell.
  12. Das Insektengift Chlorpyrifos gilt als schädlich für die Entwicklung des Gehirns von Embryonen und Säuglingen. Vor allem in Orangenplantagen wird es verwendet. Doch nun verliert das Mittel in der EU seine Zulassung.
  13. Züge stehen still. Flugzeuge bleiben am Boden: Der Generalstreik der Gewerkschaften macht sich am zweiten Tag in Folge bemerkbar. Ministerin Buzyn sagt, die Regierung habe die "Wut der Franzosen verstanden".
  14. Er gilt als der größte Kunstraub in der Geschichte der DDR: Vor 40 Jahren wurden fünf Gemälde aus den Sammlungen des Gothaer Schlosses gestohlen. Der Fall konnte nie aufgeklärt werden. Nun sind die Bilder wieder da.
  15. Immer mehr Buschfeuer verschmelzen in Australien zu einem "Mega-Brand". Aus einem Wildpark mussten 300 Tiere in Sicherheit gebracht werden. Die Feuerwehr steht den Flammen zunehmend machtlos gegenüber.
  16. Durch die schweren Brände in New South Wales kamen mehrere Menschen ums Leben. Hunderte Häuser brannten nieder. Eine giftige Rauchwolke hängt über Sydney. Die verheerenden Buschfeuer in Bildern.
  17. Der Fall sorgte in Indien für große Aufregung: Vier Männer hatten im November eine Tierärztin vergewaltigt und ermordet. Nun sind die mutmaßlichen Täter bei der Tat-Nachstellung erschossen worden. Von Silke Diettrich.
  18. Ein 83-Jähriger hat den demokratischen US-Präsidentschaftsbewerber Biden zur Weißglut getrieben. Der Mann stellte bei einem Bürgertreffen konkrete Fragen zur Ukraine-Affäre. Es folgte ein scharfer Schlagabtausch.
  19. Wegen seiner Haltung im Jugoslawienkonflikt steht der Schriftsteller Peter Handke seit Jahrzehnten in der Kritik. Nun, als designierter Literaturnobelpreisträger, trat er in Stockholm vor die Presse. Von Carsten Schmiester.
  20. Mit mehreren Monaten Verzögerung kann demnächst das Icarus-Projekt zur Tierbeobachtung von der Internationalen Raumstation aus starten. Eine Rakete bringt den dafür notwendigen Computer zur ISS.
Joomla Template - by Joomlage.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen