Datum - Zeit

Besucher

HeuteHeute56
MonatMonat56
GesammtGesammt70005

Kalender

Oktober 2020
KWMDMDFSS
401234
41567891011
4212131415161718
4319202122232425
44262728293031

 Tintenfischpilz Anthurus archeri

tintenfiMerkmale: Zuerst als Hexenei, danach bilden sich schnell vier bis sieben rötliche Fangarme die bis zu 12 cm lang werden.
Vorkommen: Laub und Mischwälder
Zeitraum: Juli bis September
Verwendbarkeit: Ungenießbar
Besonderheiten: Wurde aus Australien nach 1910 in Europa eingeschleppt

 

Index

 

Tiger-Ritterling Tricholoma tigrinum

tigerritterlingHut: 5-10 cm breit, auf silbergrauer Grundlage dunkler bis braungrau filzig gefasert und geschuppt. Halbkugelig-glockig mit eingerolltem Rand, später ausgebreitet mit stumpfer oder leicht niedergedrückter Mitte.
Lamellen:
blaß mit grüngelblicher, etwas schmutziger Tönung, oft breit und etwas dick gedrängt, oft Tränen and der Lamellenschneide ausscheidend.
Stiel:
3 - 8 cm hoch, 1,5 - 3,5 cm dick, weißlich blaß, am Grund innen und außen mitunter rostfleckig werdend, feinfaserig, an der Spitze oft mit Wasserperlen besetzt, derb knollig-bauchig bis keulig.
Fleisch:
weißlich, unter der Oberhaut grau gefärbt, im Stielgrund oft rostgelblich Geruch stark mehlartig, Geschmack mild
Vorkommen:
August bis Oktober in Laub- und Nadelwäldern

Wert: giftig, verursacht Erbrechen und Durchfall

Eßbarer Doppelgänger: Erd-Ritterling (Tricholoma terreum)

 

Index

 

Joomla Template - by Joomlage.com

Diese Webseite nutzt keine Cookies. Wird aber auch durch Google und andere Suchmaschinen gefunden. Daher kann es sein, dass Google Cookies zu dir und dieser Webseite setzt. Klicke auf - Ja -, Wenn dir das eh alles Wurst ist!..